Shanghai


Time Journey Pudong
Im Jahr 1990 beschloss die chinesische Führung, Shanghai zu einem Wirtschafts- und Verwaltungszentrum internationalen Ranges auszubauen. Die damit eingeleitete Entwicklung wird vor allem mit dem Stadtteil Pudong in Verbindung gebracht: In nur 15 Jahren wurde hier ein futuristisches Architekturensemble mit Hochhäusern, Messehallen und neuen Verkehrswegen aus dem Boden gestampft. Der 468m hohe Fernsehturm „Oriental Pearl“ wurde zum Wahrzeichen dieser Entwicklung Shanghais zu einem global ausgerichteten Wirtschaftsstandort.

Cityscope erhielt den Auftrag, den städtebaulichen Prozess visuell zu dokumentieren und für die Öffentlichkeit zu präsentieren. Dazu wurde auf dem Haiwan Building am nördlichen Ufer des Huangpu eine Panoramakamera errichtet, die in stündlichem Turnus den Blick über den Fluss einfängt. Die aufgezeichnete Bildfolge zeigt die eindrucksvolle Hochhauskulisse und dokumentiert die Veränderungen der Skyline Pudongs.


Urban Development Exhibition Hall, Shanghai

Präsentation
Die Darstellung der Panoramabilder geschieht im Rahmen zweier Ausstellungen zur Stadtentwicklung, die die Bezirksregierung zur Information der Öffentlichkeit eingerichtet hat.
Die Panoramabilder mit dem Blick auf Pudong werden im Aus-stellungsraum in einer sechs Meter breiten Videoprojektion präsentiert.

Über ein speziell entwickeltes Eingabeterminal kann der Besucher den aktuellen Blick auf die Skyline sowie
die archivierten Bilder abrufen. Zur Steuerung der Präsentation dienen die Zeiträder des Terminals, jeweils eines für das Datum und für die Uhrzeit. Die Eingaben des Benutzers korrespondieren mit der in der Projektion dargestellten timeline, einer grafischen Zeitachse, die den ausgewählten Zeitpunkt anzeigt.
Der Besucher begibt sich in der cityscope Präsentation auf eine interaktive Zeitreise durch die aktuelle Stadtentwicklung der chinesischen Metropole.


Präsentationsraum mit Terminal